Dienstag, 6. Februar 2018

[Tell a Story] Zu Fuß unterwegs


Waldweg in der Nähe von Stuttgart-Rotenberg
Emma von Frühstück bei Emma sammelt unter dem Motto Tell a Story jeden Dienstag Fotos (und Worte) zu einem bestimmten Thema. Diese Woche ist "Zu Fuß unterwegs" dran. 

Spazieren, wandern, marschieren, aber auch stolpern, schlittern und schleichen. Zu Fuß unterwegs zu sein, liebe ich. Die Möglichkeit, Schritt für Schritt meine Umgebung zu erkunden - und dabei kleine Details zu entdecken. Die Gelegenheit, einfach mal für ein paar Stunden in der Natur zu sein und mich zu bewegen. Die Chance, meinen Körper zu spüren - und dabei nach mehreren Stunden ausgedehnter Wanderei auch an meine Grenzen zu stoßen. Während der vergangenen zwei Jahre war ich so häufiger im Stuttgarter Umland und auf der Schwäbischen Alb unterwegs. In der Gegend bin ich zwar aufgewachsen, aber erst in diesen beiden Jahren habe ich die Gegend wirklich kennen gelernt - zu Fuß. Zum Umzug hat mir der Lieblingsmensch nun ein Wanderbuch für die Berliner Umgebung geschenkt, die nehmen wir uns nun als nächstes vor. Und ich freu mich unheimlich darauf!


Kommentare:

  1. Ohh, in Berlin kannste aber auch einiges erwandern, da sind wir auch schon viel gelaufen.
    Schau mal im Tegler Fließ, das ist genial auch gut mit dem Fahrrad zu erkunden.
    Oder ein wenig weiter der Stechlin See, dort hat Fontane seinen Roman "Der Stechlin" geschrieben.
    Es gibt in Deutschland wunderbare Ecken, da muß man nicht unbedingt in die Ferne schweifen.

    Lieben Gruß Eva
    so und nu muß ich aber wechhhhhhhhhhhhhh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Berlin hab ich auch schon ein paar Wanderpläne, zum Einzug habe ich ein Wanderbuch geschenkt bekommen. Danke für deine speziellen Tipps, das mag ich immer besonders gern!

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  2. Genauso empfinde ich das auch.
    Allerdings mehr im kleineren, die Gesundheit macht nicht immer mit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ausgebremst zu werden ist natürlich fies. Aber dass dir zumindest die kleineren Ausflüge bleiben, da kann man ja auch einiges sehen und erleben.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  3. Da hast Du ganz recht, erst zu Fuß lernt man seine Umgebung richtig kennen. Ich habe hier schon jahrelang gewohnt, ehe ich die Gegend dann mit dem Hund erkundete und sie erst richtig kennenlernte. Viel Spaß beim Erkunden des neuen Wohnumfelds!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabrina,

    sehr interessantes Foto, sieht aus als würde man irgendwann im Wald verschwinden.
    Ein Wanderbuch ist immer gut, selbst wenn man die Region kennt, gibt es neue Anregungen.
    Freue mich dann schon auf die Wanderberichte aus der Berliner Umgebung.

    Liebe Grüße Jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An dieser Stelle läuft man auch gefühlt ewig geradeaus in den Wald hinein - ich bin in meiner Kindheit sehr häufig da unterwegs gewesen, bin aber nur ein oder zweimal weit genug auf diesem einen Weg gelaufen, um zur nächsten Biegung oder Gabelung zu kommen. Dadurch wird eine bestimmte Strecke für mich dann ganz mystisch aufgeladen, wenn ich sie zwar vom Sehen kenne, aber keine Vorstellung habe, wie es danach weitergeht.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  5. wunderschönes Foto.. die Details genau ... Schritt für schritt zu erkunden. Ich mag das sehr. danke für deine Worte.. liebe Grüße Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die tolle Linkparty!

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  6. Das Hohe Lied auf das Zu-Fuß-gehen kann ich heute nicht mitanstimmen, noch bin ich nicht wieder so mobil wie vor Jahren. Aber ich war auch immer eher der Flaneur, der lieber städtisch unterwegs ist und soziale Studien treibt und menschliches Geschehen beobachtet und in sich aufnimmt. In der Natur gerät mir immer zu leicht das Ziel in den Fokus...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis vor vielleicht zwei Jahren oder so dachte ich auch, ich sei lieber so städtisch unterwegs, daher auch meine Begeisterung für Städtereisen. Meine Kondition ist nicht so gut, wie ich das gerne hätte und deswegen mache ich bei längeren Wanderungen viel schneller schlapp als ich das möchte. Aber trotzdem hab ich gemerkt, dass mir Natur (zumindest jetzt gerade) doch mehr gibt als die Stadt. Aber vielleicht ändert sich das in ein paar Jahren auch einfach wieder in die andere Richtung...

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  7. In Berlin kann man auch super an Spree und Landwehrkanal lustwandeln oder radeln. Gibt auch Karten über grüne Wege.
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich auch mal die Augen offen halten. Ich habe hier die Havel direkt vor der Haustür, die nehme ich mir wahrscheinlich als Erstes vor.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  8. Antworten
    1. Das wundert mich so gar nicht. :D

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  9. Havel ist auch toll, da kann man von Pichelsdorf bis nach Kladow und Richtung Glienicker See...
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd Fotos zeigen, wenn ich das dann mal wirklich gemacht hab (im Moment bin ich erkältet und liege flach - aber dann...!).

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  10. Wir lieben es zu Fuss unterwegs zu sein... Bei uns nenntan das "Läutschifüddle" Kilometer um Kilometer machen wir als Familie zu zweit oder alleine, ob Bergauf oder Berg ab. Sogar auf unseren Städtetrips sind wir meistens zu Fuss unterwegs.
    Ganz liebs Grüessli
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein wunderbares Wort! <3
      Städtetrips funktionieren für mich auch nur zu Fuß. Ich bekomme sonst so gar kein Gefühl für eine Stadt, wenn ich nur in der U-Bahn sitze und durch Tunnel fahre. (Sofern man überhaupt innerhalb eines langen Wochenendes eine Stadt erfassen kann, ne?)

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß! Und nicht wundern, wenn ihr eure Kommentare nicht sofort entdecken könnt - da ich sie moderiere, dauert es manchmal ein Weilchen. // Thanks for your comment. :)