Samstag, 3. Februar 2018

[Samstagstee] mit Netzfunden

Ein schönes Wochenende wünscht euch die Teekatze!
Hallo ihr Lieben!

Eine Woche bin ich heute in Berlin - und diese sieben Tage waren sehr vollgestopft. Ummelden, Kisten auspacken, den Liefertermin des Schlafsofas wiederholt checken, feststellen, dass die Regalbretter niemals für meine Bücher ausreichen können - und nebenher versuchen, mich daran zu gewöhnen, dass da jetzt ständig ein zusätzlicher Mensch in meiner Wohnung ist, der nicht nur alle paar Wochen mal auftaucht. Ganz schön anstrengend. Ich war und bin viel geplätteter, als man annehmen sollte, denn von außen betrachtet, war das eine eher ruhige Woche. Immerhin: während der Auspackerei konnte ich einige Podcasts hören.

Komplett durchgesuchtet habe ich In trockenen Büchern von Alexandra Tobor. In jeder Episode nimmt die Autorin sich ein Sachbuch vor und fasst es, angereichert mit persönlichen Anekdoten, zusammen. Nun sind Sachbücher normalerweise nicht unbedingt die Lektüre meiner Wahl, aber gerade die neueste Folge über Monster macht mir Lust, da mal tiefer einzutauchen. Vielleicht ist für euch ja auch was dabei?

In der aktuellen Episode des Lila Podcast spricht Katrin Rönicke mit Ilan Stephani, die vor einigen Monaten ihr Buch "Lieb und teuer" veröffentlicht hat, in dem sie über ihre Zeit als Sexarbeiterin schreibt. Die Kombination von Feminismus und Prostitution ist ja ziemlich konfliktbeladen - umso spannender fand ich es, die Überlegungen einer ehemaligen Prostituierten zum Patriarchat und dessen Einfluss auf Sex und Sexarbeit zu hören. (Achtung, Ilan Stephani spricht auch über eine Vergewaltigung.)
"Ich will, wenn ich Patriarchat sage, nicht verwechseln zwischen Männern und Patriarchat. [...] Ich bin der Meinung, Prostitution ist ein Ausdruck von Patriarchat. Ich bin aber auch der Meinung, im Patriarchat zu glauben, es gibt die Gewinner, die wissen, sie haben die Macht, ist völlig old fashioned. [...] Ich habe Männer als so hilflos und taub erlebt, so überfordert damit, eine Frau sexuell zu erreichen und im Sex mal die Befriedigung zu erleben [...] Prostitution ist Ausdruck davon, wie sich eine Gesellschaft sexuell verpasst zwischen Männern und Frauen."
Ilan Stephani im Lila Podcast
Außerdem bin ich auf The I'm Tired Project gestoßen (hier bei Facebook, hier bei Instagram). In diesem Rahmen zeigen verschiedene Menschen in schwarz-weißen Fotografien, welches Vorurteil sie besonders ermüdet - mit Großbuchstaben auf ihrem Rücken. In den Bildunterschriften wird weiter erläutert und spezifiziert, in welcher Weise diese Vorurteile an sie herangetragen werden und warum sie so stören. Spannend!

Bevor ich gleich in meinem Zimmer verschwinde, um weiter Dinge hin und her zu räumen oder mich auf einen Erkundungsgang durch die neue Umgebung mache, setze ich mich noch schnell zu Andreas Samstagsplausch und lese nach, wie es euch ergangen ist.

Kommentare:

  1. Deine Teekatze ist super. Ich habe einen Teeelch. Sehr praktisch! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, den kenn ich auch, der ist ebenso toll!

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  2. Ein interessanter Tipp, beschäftigt mich das Thema ja auch ständig ( wenn auch nicht thematisiert im Blog, da habe ich sooo viele Töpfe am Köcheln...). Werde ich mir morgen mal anhören.

    Ich glaube dir gerne, dass es anstrengend ist, mit jemandem zusammenzuleben, wenn man das nicht gewohnt ist. Ich habe zwar nur insgesamt ein Vierteljahr in meinem Leben allein gelebt, aber in der Zeit auch alles, aber auch alles nur nach meinem Gusto gemacht. Das war dann auch wieder anders, als mein damaliger Partner zurückkam. Ich hoffe aber für dich, dass du nach und nach auch Positives für dich herausfindest. Der Herr K. und ich sind jetzt im Alter und den Zeiten mit erheblichen gesundheitlichen Problemen froh, uns aneinander stützen zu können.
    Hab's fein!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Freude beim Hören! Man kann ja auch gar nicht jedes einzelne Thema in den Blog packen - beziehungsweise, wenn du viel am Köcheln ist, fällt früher oder später was hinten runter, das ist ja dann auch doof.

      Abgesehen von meinen Anpassungsanstrenungen muss ich sagen, dass ich es schon sehr mag, dass der Lieblingsmensch nun dauerhaft um mich ist. Zum Beispiel bekomme ich jetzt jeden Morgen Frühstück und auch nach Wunsch Kako ans Sofa geliefert. Ich glaube, sobald dann auch mein Zimmer bewohnbar ist und nicht nur ein Chaoshaufen, so dass wir uns bei Bedarf auch ein bisschen aus dem Weg gehen können, überwiegt die Großartigkeit dann endgültig.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  3. Eine Teekatze kannte ich bislang noch nicht, süß! Da wirst Du gewiss noch ein bisschen Zeit brauchen, bis du wirklich "angekommen" bist. Aber es macht ja auch Spaß, diese neuen Erfahrungen zu erleben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen ist "in Berlin ankommen" auch tatsächlich mein einziger richtiger Vorsatz für dieses Jahr geworden. Natürlich kann es mir in der Situation mal wieder nicht schnell genug gehen, aber an sich versuche ich, mir da genügend Zeit zu geben, um das ganz in Ruhe anzugehen - und dadurch eben auch wirklich Spaß daran zu haben.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  4. Viel Spaß in deiner neuen Heimat!
    Fühl dich lieb umärmelt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sabrina,
    ich finde deine Teekatze samt Tasse niedlich!
    Dann lass dich nicht stressen und leb dich gut ein!
    Viel Freude beim auspacken und einrichten wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Sobald ich fertig bin mit der ganzen Räumerei, zeige ich hier (wahrscheinlich zum Plausch) auch mal Fotos vom neuen Domizil. Aber die kommende Woche brauch ich dafür noch. Mindestens!

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  6. Da wünsche ich dir doch noch ein gutes Einleben und Einrichten, liebe Sabrina. Dass bei dir die Regalbretter für deine Bücher nicht ausreichen, wundert mich nicht ;-))! Aber, die Bücher auf dem Boden in die Höhe zu stapeln ist ja sogar hip!!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss einfach gestehen, dass ich mich beim Regal völlig verkalkuliert habe. Das Regal selbst sollte meine Sammlung mit Leichtigkeit aufnehmen können. Glaube ich. Aber es fehlen ganze sechs Bretter! :D
      Auch da werde ich Fotos zeigen, wenn ich dann mal soweit bin... Vielleicht ja schon in einer Woche. Und wenn gar nichts mehr hilft, staple ich sie wirklich auf dem Boden. :D

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  7. Dann heiße ich dich mal herzlich Willkommen in unserem schöne Berlin. Viel Spaß beim erkunden deiner neuen Umgebung.
    Schönen Sonntag
    LG Betty

    AntwortenLöschen
  8. Deine Teekatze ist toll. Viel Spass noch beim fertig einrichten und beim erkunden deiner neuen Umgebung.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Heute habe ich einen etwas längeren Spaziergang gemacht und dabei eine tolle Strecke entdeckt, die ich jetzt häufiger laufen mag.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  9. Hallo Sabrina,
    ich hoffe, dass der Umzug bald ganz abgeschlossen ist, so dass es etwas ruhgier wird und du das neue Heim genbießen kannst.
    Hab eine schöne Woche
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,

      vielen lieben Dank! Mein Sofa soll morgen im Laufe des Tages eintrudeln, das wäre dann für den Moment zumindest das letzte große Möbelstück. Wenn das steht, bin ich schon ganz zufrieden, dann können die Feinarbeiten beginnen.

      Liebe Grüße und auch dir eine schöne Woche
      Sabrina

      Löschen
  10. Was war ich lange nicht hier, liebe Sabrina! So schade, denn ich liebe Deinen samstäglichen Informationsaustausch! Alles Gute zum Umzug! Herzlichst, Nicole (die gerade gesehen hat. Wir tragen fast die gleiche Frisur ;)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      tatsächlich hatte ich übers Wochenende immer mal wieder nachgeschaut, ob du beim Samstagsplausch dabei wärest, weil ich deine Plauschfotos immer so gerne mag... Vielen Dank für deinen lieben Kommentar (unsere Frisur sollten noch viel mehr Leute haben, finde ich :D)

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Löschen
  11. Viele guten Wünsche für den Umzugsendspurt und alles Liebe für das neue Zuhause.

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß!

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Bitte nicht wundern, wenn es ein wenig dauert, bis der Kommentar sichtbar wird: Ich moderiere und beantworte jeden einzelnen, um Spam auszuschließen und nichts zu verpassen.