Mittwoch, 26. Juli 2017

[Rezension] Good Night Stories for Rebel Girls

Rezension
"Good Night Stories for Rebel Girls" von Elena Favilli und Francesca Cavallo
Astrid Lindgren kennt jeder. Aber habt ihr schon mal von Maud Stevens Walker gehört? Nein? "Good Night Stories für Rebel Girls" würde das ändern. Mir ist da nämlich im Juni schon wieder ein hübsches Buch zugelaufen, das dann ganz ungeplant mit nach Hause musste...

Das Buch stellt einhundert Frauen in Kurzbiografien vor. Einige von ihnen sind oder waren Schriftstellerinnen, andere Sportlerinnen. Musikerinnen, Politikerinnen und Aktivistinnen sind ebenso dabei wie Königinnen und Journalistinnen. Women of Colour sind ebenso dabei wie Frauen mit Behinderungen und Transfrauen, ihre Herkunft umfasst die ganze Welt und zwei Jahrtausende. Gemeinsam ist all diesen Frauen, dass sie etwas Außergewöhnliches geleistet haben und jede dieser Leistungen wird gefeiert. Mir hat gefallen, dass dadurch vermittelt wird, dass jede auf ihre Art, mit ihren Stärken und Fähigkeiten etwas Positives in ihrem Bereich erreichen kann - dass es nicht schlimm ist, dass wir nicht alle beispielsweise Naturwissenschaftlerinnen sind.
Passend dazu und sehr schön finde ich die Möglichkeiten, sich selbst in das Buch einzubringen. Nach den hundert Porträts findet sich eine Doppelseite, in die man seine eigene Geschichte  und das eigene Gesicht eintragen kann.

Den Gesichtern der Frauen wird ebenso viel Raum gegeben wie ihre Biographie, jeweils die rechte Seite ist gefüllt mit einem Porträt von insgesamt 60 Künstlerinnen aus aller Welt, die ganz unterschiedliche Stile haben. Manche sind kantiger als andere, einige sind sehr bunt, ein paar sind sehr verträumt - eben so unterschiedlich wie die porträtierten Frauen. Natürlich sagen mir einige Bilder mehr zu als andere. Aber auch hier schätze ich die Abwechslung und vor allem die liebevolle Zusammenstellung. Ich habe bei allen Illustrationen den Eindruck, dass die jeweilige Künstlerin die Essenz der Porträtierten eingefangen hat. Die Bebilderung war letztendlich auch der Grund für den sehr spontanen Kauf!

Rezension
Das ist Maud Stevens Wagner, eine der porträtierten Frauen.
Die größte Stärke des Buches für mich liegt aber darin, dass ich unheimlich Lust bekommen habe, weiter zu recherchieren, ausführlichere Biographien zu lesen - und vielleicht sogar zu schreiben. Als ich an dem Punkt war, dass ich am liebsten Porträts sticken und diese dann betexten wollte (vollkommen wahnsinnig!), habe ich mich schnell auf meine negativen Kritikpunkte konzentriert.

Diese negativen Punkte gibt es nämlich trotz aller Begeisterung auch: Das Buch wird auf der Rückseite beworben, es sei ein "must-have for the nightstand of every girl or young woman you now" und es ist tatsächlich auch ein bisschen aufgemacht, als könnte es sich um Gute-Nacht-Geschichten für Mädchen handeln. Zu klein dürfen diese Mädchen aber nicht sein, denn auch wenn oft eine Märchenstruktur bedient wird ("Once upon a time..."), sind die Texte doch teilweise gespickt mit Fremdwörtern, die auch nicht erläutert oder im Folgesatz umschrieben werden.

Leider wird die Märchenstruktur auch nicht ganz konsequent durchgezogen: "Once upon a time..." ist zwar meist der Textbeginn, aber eben nicht immer. Das wirkt auf mich, als hätte man ein Konzept nur halb durchgezogen. Gleichzeitig wirken Textteile teilweise seltsam unverbunden, als hätte man vergessen, sie an die richtige Stelle zu schieben. Informationen stehen irgendwo am Ende, obwohl sie sich in der Mitte wunderbar eingepasst hätten. Hier scheint mir, dass ein korrigierender Durchgang vor der nächsten Auflage keine schlechte Idee wäre, denn für mich widerspricht das der vielen Arbeit und Liebe, die so offenkundig in diesem Buch steckt.


Das Cover hat mich wieder mal erwischt... Ist es nicht hübsch?
Und was ist jetzt mit Maud Stevens Wagner? Die war die erste bekannte US-amerikanische Tattookünstlerin überhaupt. Ansonsten ist Maud einfach einer von hundert Gründen, dieses Buch zu kaufen. Trotz meiner Kritikpunkte kann ich hier nämlich eine ganz entschiedene Leseempfehlung aussprechen.

Welches Buch hat euch zuletzt begeistert? Erzählt mal!

Kommentare:

  1. Das Buch klingt toll, das kam gleich mal auf meine To-Buy-List :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, sehr gut!
      Demnächst soll auch noch ein zweiter Band erscheinen... Ich werde mal Ausschau halten und davon berichten.

      Löschen
  2. Ich habe mir dieses Buch vor zwei Wochen selbst geschenkt und mag es sehr.
    Wie du schon gesagt hast. Mir macht es auch Lust, mehr über die eine oder andere tolle Frau zu erfahren und weiter zu recherchieren und zu lesen.
    Schönes Wochenende.
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das freut mich sehr, dass es nicht nur mir so geht. :)
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß! Und nicht wundern, wenn ihr eure Kommentare nicht sofort entdecken könnt - da ich sie moderiere, dauert es manchmal ein Weilchen. // Thanks for your comment. :)