Donnerstag, 23. Februar 2017

Ein Hörnchen für's Hörnchen

Verlinkt bei handmade with Blümchen und der Stoffresteparty. // It's a squirrel! Yay!
Meine Beste mag Eichhörnchen. Und sie hat immer mal wieder Lust, nähen zu lernen. Vergangenes Weihnachten hatte ich dann beschlossen, ihr zumindest mal die Grundausstattung zu schenken und sie dann daraus machen zu lassen, was sie möchte.


Zu einer solchen Grundausstattung gehört definitiv ein Nadelbüchlein, finde ich. Und für mein Lieblingshörnchen muss es natürlich eines mit gesticktem Hörnchen sein. Die Vorlage habe ich hier bei Embroidery Library gefunden. Leider gibt es sie nur für Maschinenstickerei, aber daraus eine Handstickerei zu machen, ist deutlich einfacher als andersrum.

Offensichtlich nicht so einfach fiel mir das Platzieren der Stickerei auf dem Nadelbüchlein. Das Hörnchen wohnt jetzt nämlich auf der Rückseite des Nadelbüchleins, was mir peinlich spät aufgefallen ist. Dö-dömm, ein Anfängerfehler auf einem Anfängergeschenk. Für ein bisschen Realität habe ich beschlossen, die Bilder für den Blog nicht zu spiegeln. Zum Glück findet die Beschenkte diese Folge eines gedanklichen Aussetzers nicht dramatisch. "Huh? Das klettert kopfüber. Läuft", sagte sie und grinste, wie nur sie grinst. Tolles Lieblingshörnchen.

Fail. Hörnchen ist auf der Rückseite. Ähem. Nicht nachgedacht.//
Well, putting the squirrel on the back was not that clever.
Wie man sieht, hab ich diese Fotos des fertigen Produkts kurz vor dem Einpacken im Halbdunkel gemacht. Aber immerhin erkennt man, dass sich meine Vorliebe für kontrastfarbene Vorstiche auch in dieses Projekt gemogelt hat - selbst, wenn es mal kein Quilt ist. Ebenfalls ziemlich konstant zieht sich das Farbschema durch. Der Futterstoff ist uralt - und ist schon mal in Form eines Armbands zum Hörnchen gewandert, das sie getragen hat, bis es ihr tatsächlich vom Arm fiel. Woraufhin ich den Knopf wieder annähte, bis der Stoff entgültig aufgab. Aber das ist eine andere Geschichte und soll zu einem anderen Zeitpunkt erzählt werden.

Ich mag den Innenstoff und die Zierstiche unheimlich gerne. // I like the fabric inside very much.
My best friend loves squirrels. As she fantasises about sewing, I decided to give her the basic stuff as her Christmas present. Part of it was this needle case with an embroidered squirrel (design by Embroidery Library). Unfortunately I made a mistake and embroidered the cute animal on the wrong half of the fabric, but my bestie decided to not mind. 
Apart from this, I really like it. The inner fabric is older than me and was part of another present for this particular friend. So this is not only a noce way to repeat the colours of the embroidery, but also some kind of friendship symbol stuff.

Kommentare:

  1. *lol* Sehr sympathisch, dass Du auch Deinen Fail nicht verheimlichst oder beschönigst. Wobei die Stickerei selbst: natürlich kein Fail. Die Platzierung: richtigrum kann jede! Wobei mich das Motiv jetzt ein bisschen überrascht, aber wahrscheinlich habe ich einfach noch zu wenig auf Deinem Blog gelesen und kenne noch nicht Deine ganze Bandbreite. Das wird sich ja mit der Zeit ändern. ;-) lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es tatsächlich schade, dass man in vielen Blogs und Instgram-Profilen den Eindruck haben könnte, alles sei immer perfekt und saubergeleckt und so. Natürlich möchte ich hier auch nicht den Eindruck erwecken, mein Leben bestehe aus handwerklichen Fails und einer zugemüllten Wohnung. Aber trotzdem denke ich, dass so ein bisschen fehlerhafte, vermurxte und unordentliche Realität dann und wann gut, damit mn wirklich sehen und nicht nur argwöhnen kann, dass auch anderen Leuten mal ein Missgeschick widerfährt. Und j, im besten Falle finden die Lesenden das dann sympathisch. :D
      Was das Motiv angeht, hast du sicherlich recht - solche mehrfarbigen, fast naturalistischen Motive zeige ich seltener. Manchmal frage ich mich ja, ob ich mein handwerkliches Schaffen deutlicher zuspitzen soll, um auf den ersten Blick klar zu machen: Das ist eindeutig von Stitched Teacups. Aber dann denke ich mir: "Nö. Willst ja keine Marke etablieren, um damit Kohle zu machen." - und so probiere ich immer mal wieder ganz unterschiedliche Sachen aus und freue mich, wenn sie gut rauskommen (wenn auch vielleicht manchmal falschrum^^).

      Huch, jetzt wurde meine Antwort länger als der ganze Post. :D

      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
    2. Antwort länger als der Post: Wunderbar! Ich liebe das, wenn sich in den Kommentaren Gespräche über den reinen Blogpost hinaus ergeben. Ich folge inzwischen einigen Blogs gar nicht mehr, bei denen ständig nur Hochglanz, "ich bin verliebt" in jedes einzelne der zahlreichen neuen Teilchen und Selbstbeweihräucherung betrieben wird. Ich muss mich aber auch selbst bei der Nase nehmen und wieder mal ein bisschen was Profaneres einbauen, wie z.B. die Reparaturarbeiten an Bergen von Kleidung, Löcher flicken Reissverschlüssel reparieren etc. Es ergibt sich, dass ich halt auch lieber die tollen, gut gelungenen Werke zeige. Hm. Naja, eine gute Mischung ist gut, und Ausprobieren ist mir sowieso das Liebste. Wenn Du eine Marke aus Dir machst, wäre Schärfen wahrscheinlich gut. Aber bei einem reinen Hobbyblog könnte ich mir vorstellen, dass es blockieren könnte, wenn frau nur mehr dieses oder jenes machen oder zeigen dürfte. Ist schon gut so, wie du das tust. lg, Gabi

      Löschen
    3. Ja, ich schätze diese Gespräche auch sehr. Manchmal wird einem ja auch erst durch die Kommentare klar, dass man vielleicht irgendwas im Post selbst ausgelassen oder auf eine Art formuliert hat, die nicht ganz das transportiert, was man sagen wollte. Das ist einer der Gründe, warum ich auch angefangen habe, alle Kommentare zu beantworten.
      Frau Jule und ich haben mal herumgewitzelt, dass man bei den Sieben-Sachen-Sonntagen auch viel häufiger Profanes zeigen könnte: "Heute habe ich das Klo geputzt, Geschirr gespült und Wäsche aufgehängt...", statt sieben super fancy Sachen zu machen, nur um den Blogpost gut aussehen zu lassen.^^ Daher: Ich bin total für Reparaturarbeiten in Nähblogs. Vielleicht kannst du dabei ja sogar ein paar Tipps und Trocks verraten? So hätte es auch noch einen Mehrwert für alle. :D
      Ja, diese Blockade ist auf jeden Fall ein Argument gegen "nur noch einen Stil zeigen" - ich habe ja auch bewusst mein Themenspektrum hier im Blog etwas erweitert von "nur nähen" hin zu "da war ich unterwegs", "diesen Podcast mag ich gerade gerne" und so weiter - es wird eher noch breiter werden. Menschen sind ja meistens einfach zu facettenreich, um durch einen einzigen Ausschnitt gut abgebildet werden zu können.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Du sag mal: Könntest Du bitte die Funktion "per E-Mail folgen" freischalten? Dann bekomme ich immer eine Mail, wenn Du einen neuen Beitrag gepostet hast, das wäre mir (die ich einen Wordpress Blog habe) das allerliebste. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi, ich habe die Funktion hinzugefügt, du findest sie jetzt rechts in der Sidebar. Hoffentlich funktioniert sie so, wie sie soll. Ich freue mich, wenn du noch häufiger mitliest. :)
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
    2. Ja, das funktioniert sicher so, wie es soll. Bin schon angemeldet, herzlichen Dank!

      Löschen
  3. Ich kann deine Vorliebe für kontrastfarbene Zierstiche ja so gut nachvollziehen, mittlerweile bekommen bei mir zum Teil auch gekaufte Sachen nachträglich welche^^. Und dein Fail finde ich auch ganz sympatisch, das kann passieren. Ich will gar nicht wissen, wie oft ich schon irgendwas in irgendeiner Weise falsch rum zusammengenäht habe^^.
    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das finde ich sehr gut, dass du mittlerweile auch Gekauftes auf diese Weise pimpst. :D
      Danke!
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  4. Ein wundervolles Motiv und sehr schöne Umsetzung! Den Denkfehler mit der Vorder- und Rückseite bzw. Motivplatzierung beim Nadelheftchen habe ich auch schon gemacht ...
    Macht aber nichts, Eichhörnchen können ja durchaus auch an Ast-Unterseiten entlanglaufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das können sie allerdings. :D Dankeschön.
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  5. Liebe Sabrina
    Da, hast du dir was wundervolles für dein Hörnchen ienfallen lassen.
    Ein wirklich sehr süsses Nadelbüchlein.
    Ganhz liebs Grüessli
    Katja
    PS: Ich mag Whiskey auch nicht (aber mein Mann ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die Beste nur das Beste. :D
      Lieben Dank und viele liebe Grüße!
      PS: Ich persönlich trinke ja gerne Rum. ;)

      Löschen
  6. Awww, was für ein niedliches Hörnchen - und eine tolle Freundschaft, wie ich finde. :D

    Und das mit der Platzierung hätte mir 1 zu 1 auch so passieren können. ^^ Aber ist doch wurscht. Hübsch ist hübsch! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir kennen uns mittlerweile seit acht Jahren - es war quasi Freundschaft auf den ersten Blick, am Vorabend des ersten Tages des ersten Semesters an der Uni. :D
      Klar ist es wurscht, uns stört es ja auch nicht besonders.^^
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  7. wo issn da nen fehler? das gehört doch so. irgendwo habe ich mich schonmal über selbstkritisches denken beim handarbeiten ausgelassen. einfach sein lassen. ist quatsch. ich dachte eher, dass man das nadelmäppchen vielleicht nach oben aufschlägt. nicht so wie nen heft von rechts nach links. du hast nur die fotos beim bearbeiten anders gedreht. das ist doch alles ordentlich in ordnung und deine stickerei wie immer ganz fabelhaft!
    liebst,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist die andere Möglichkeit - sich gar keine Gedanken drum zu machen und nur zu gucken, ob das Ding so funktioniert, wie es soll (tut es). Die andere ist halt zu sagen "Okay, guckt her, das echte Leben sieht nicht aus wie in Hochglanzblogs und Instagram, da geht auch mal was schief und es ist trotzdem toll so." So für die Außenwirkung.^^
      Vermutlich tut am Ende eine gute Portion von beidem gut - weniger Selbstbekrittelei und weniger Hochglanz.
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  8. Bei Nadelbüchlein gibt es doch gar kein Vorne oder Hinten? Jedenfalls benutze ich es, wie es grade kommt bzw. in die Hände fällt...Und was spricht gegen kontrastfarbene Stiche? Du gibst mir heute Rätsel auf :-D
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Büchlein funktionieren in meinem Kopf wie Bücher - das Cover hat auf einer bestimmten Seite zu sein.^^
      Gegen kontrastfarbene Stiche spricht allerdings tatsächlich rein gar nichts - die ziehen sich nur sehr konsequent durch sehr viele meiner Projekte. (Offenbar sollte ich nochmal lesen, was ich da getextet habe - gegen Kontraststiche will ich mich ja nun nicht ausgesprochen haben. :D )
      Liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  9. Das Hörnchen ist ja wirklich herzallerliebst! Da wäre es mir auch egal gewesen, ob es jetzt auf der "richtigen" Seite ist. :)

    AntwortenLöschen
  10. Awww, ist das hübsch! <3 Und der Rückseitenfehler ist mir auch schon mal passiert mit einer Handyhülle... Aber ich finde, das tut deinem Nadelbüchlein gar keinen Abbruch, das ist eher so wie eine versteckte Überraschung. Sehr sehr toll!

    AntwortenLöschen
  11. Schon die Garne sehen so schön aus, wie sie da so nebeneinander liegen! Und der Stoff ist so niedlich, dass es gar nichts macht, wenn das Stickbild auf der Rückseite gelandet ist. Vielleicht schlägt sie ja im Anfängerfrust mit zerstochenen Fingerspitzen das Nadelbuch zu und muss dann lachen, beim Anblick des vergnügt turnenden Eichhörnchens :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das wäre ein richtig guter Grund, Motive absichtlich auf die Rückseite zu packen! :D Danke dir und liebe Grüße,
      Sabrina

      Löschen
  12. Die Stickerei sieht wieder toll aus! ... und genau, das sportliche Hörnchen klettert eben kopfüber ;).
    Schön, wenn man die Liebe zum Nähen auch weiter geben kann!
    Liebe Grüße!
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß! Und nicht wundern, wenn ihr eure Kommentare nicht sofort entdecken könnt - da ich sie moderiere, dauert es manchmal ein Weilchen. // Thanks for your comment. :)