Mittwoch, 28. September 2016

[Award] Ich bin unterhaltsam!

Behauptet jedenfalls Lorkyn. Sie hat mir den Entertainer Blogger Award vermacht, der auf einem blauen Segelboot herangeschippert kommt und einige Fragen mitgebracht hat.



Warum hast du angefangen zu bloggen?
Ich bin ein Mensch, der gerne über die Schulter guckt und in der Vergangenheit herumstöbert. Gerade, weil ich viel für andere werkle, ist es toll, einen Ort zu haben, an dem zumindest Fotos dieser Dinge gebündelt und damit für mich und meine Vergangenheitsbetrachtungen erreichbar sind.
Wenn ich längere Zeit nicht zum Bloggen komme, merke ich auch, dass mir der Austausch mit anderen fehlt - ich mag sowohl den kreativen Input durch und für DIY Projekte und Reisen, als auch die Einblicke in anderer Leute Leben. Es gibt so viele Möglichkeiten, dieses zu gestalten und diese Vielseitigkeit zu sehen, finde ich sehr bereichernd.


Welches ist dein Lieblingsbuch?
Es gibt für mich tatsächlich nicht das Lieblingsbuch. Es gibt aber natürlich Bücher, die mir sehr viel bedeuten. Dazu gehören die sieben "Harry Potter"-Romane von Rowling, weil ich mit Harry zusammen groß geworden bin - vor allem haben wir gemeinsam pubertiert, was mir jedes Mal auffällt, wenn ich den fünften Band wieder lese und ihn so anders empfinde, als  damals. Dazu gehört auch "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers - die titelgebende Stadt Buchhaim ist für mich ein Ort, an den ich mich immer flüchte, wenn ich die Realität für eine Weile komplett hinter mir lassen möchte (oder mich einfach nicht entscheiden kann, was ich zum Einschlafen hören möchte). "Gut gegen Nordwind" ist ein Buch, das ich bei jedem Umzug mitnehme und immer wieder lese, weil es in vielerlei Hinsicht genau meinen Sinn für Romantik trifft. Ich möchte aber auch "The Name of the Wind" von Patrick Rothfuss, "The Art of Asking" von Amanda Palmer oder "The Wee Free Men" von Terry Pratchett nicht missen. Und auch, wenn ich zu den Menschen gehöre, die Bücher immer und immer wieder lesen können, freue ich mich doch auch über jeden neuen Schatz, den ich entdecke und verschwinde deshalb in den Wohnungen neuer Menschen gerne als erstes im Bücherregal. Manchmal nur mit den Augen, oft aber bis zu den Ellbogen.

Nein, tut mir leid. Ich möchte mich nicht entscheiden!
Was kannst du gar nicht leiden?
Soweit es die Themen dieses Blogs betrifft: Nähmaschinenspulen, die wenige Zentimeter vor Ende der Naht leer sind. Urlaube in Schweden und Finnland, die viel zu schnell vorübergehen. Hörbücher, bei denen mir die SprecherInnen nicht zusagen.

Was ist dein Lieblingsessen aus der Stadt/Einkaufszentrum?
Derzeit bin ich Kumpir (türkische Ofenkartoffel mit verschiedenen Füllungen) und Pitaki (griechische Blätterteigtaschen mit verschiedenen Füllungen) verfallen. Ihr seht: variantenreich gefüllte Dinge. Nompf. 



Deine liebste Freizeitbeschäftigung?
Auch hier kann und möchte ich mich nicht auf eine Sache beschränken. Ich verbringe offensichtlich gerne und viel Zeit mit Hexagonen und auf Reisen (auch, wenn ich beklagenswert lange nicht mehr zu dem Thema gebloggt habe). Auch wenn lesen nicht mehr so viel Zeit in Anspruch nimmt, wie in meiner frühen Jugend, ist mir die prinzipielle Liebe zu Büchern geblieben - auch, wenn ich sie mir mittlerweile meist mittels Hörbüchern vorlesen lasse. Anders ausgedrückt: Ihr guckt mir bei all meinen liebsten Freizeitbeschäftigungen hier zu.

Offensichtlich nähe ich gerne Hexagone aneinander.
Ich möchte gerne entgegen der Regeln darauf verzichten, diesen Award weiter herumzureichen, aber ihn trotzdem zum Anlass nehmen, euch wenigstens ein paar der Blogs zu zeigen, in denen ich gerne mitlese:

DIY - or die! von Jule handelt von "Handgemachte[m], Vegane[m], Chaos, Musik", sagt ihr Header. Die Mischung wäre ja schon sehr gut, aber sie wird noch ergänzt durch Reiseberichte, von denen ich ganz heftiges Fernweh bekomme, persönlichen Einblicken in Jules Leben, feministischen und sonstigen politischen Positionierungen - alles mit tollen Fotos illustriert. Mag ich, lese ich selbst in blogfaulen Phasen fast täglich.

Cry of the Scissor Bird von Netti mag ich auch unheimlich gerne. Netti ist ja sowieso schuld daran, dass Werkeleien mein Leben heute so intensiv begleiten, denn ohne ihre Seite Natron und Soda hätte ich vielleicht nie herausgefunden, wie zeitgemäß, cool und subkulturell Handarbeiten sein können. Spannend und unkonventionell sind ihre Werke immer noch, wenn auch nicht mehr so schwarz und gruftig wie einst. Am meisten begeistert mich, dass sie nach wie vor immer wieder in ausführlichen Tutorials ihre Vorgehensweise erklärt. Wenn ich mal groß bin, will ich noch viel mehr von ihr gelernt haben.

Hedgefairy Tales von Ari. Ich bin immer wieder hin und weg von der traumartigen Atmosphäre, die Ari in ihrem Blog erschafft. Wenn ich darin lese, habe ich oft das Gefühl, in einer ganz anderen Welt umher zu streifen. Es ist schön dort und ich freue mich immer wieder, dort eintauchen zu können.

Octostag von Robin ist voller grandioser Strickwerke, schicker Fotos und verschiedener Tutorials, die ich als Nichtstrickerin allerdings nur anhimmle. Ich stehe ziemlich auf ihren Stil - und ihre bunten Haare haben mich ziemlich sicher zu meinen letzten Eskapaden in dieser Richtung inspiriert.

Goldkind in Worten und Werken mag ich ebenfalls sehr gerne. In ihre Quilts möchte ich mich einkuscheln, ihre Smoothies bereiten mir zuverlässig Appetit und wenn sie Bücher rezensiert, vertraue ich ihrer Meinung sehr gerne.

Dear international readers, this post is German only, as I am too tired to translate right now. Sorry!

Sonntag, 25. September 2016

[7 Sachen] unterwegs

Da ich das Wochenende über Besuch hatte, gibt es heute sieben Sachen ganz ohne Näherei und dafür mehr Stuttgart. Für ein bisschen Vielfalt hier im Blog. Wer noch mehr Vielfalt möchte, sollte mal bei GrinseStern vorbeischauen.

Frühstück mit Wachmacher-Kakao. Ich trinke selten Kaffee und brauche eine Alternative für den Winter. //
Breakfast with Guarana infused coacoa. I need some caffeine for the upcoming dark season - and I don't drink coffee.

Beim Spazierengehen auf ein Straßenschild gezeigt. So eine Adresse hätte ich gerne! // Pointing towards awesome street signs.

Auf der Sehenswürdigkeit den Auslöser betätigt. Ich mag den Stuttgarter Fernsehturm recht gern. // Taking pictures.

Im Fernsehturm-Café einen Träubleskuchen aufgabeln. War lecker! // Eating my favorite kind of cake. Om nom nom!
Händchen halten auf einer Bank mitten im Wald. // Holding hands.

Nach ein paar Stunden im Wald beschließen, dass der Rückweg zu weit ist und eine Fahrkarte stempeln. //
Buying a subway ticket after deciding that the way back home is way too far.

Einen Flammkuchen mit Frühlingszwiebel und Lachs belegen. Auch der war sehr lecker! // Preparing supper.
Vermutlich werde ich mich heute Abend noch ein bisschen mit Hexagonen beschäftigen, nachdem mein Besuch nun wieder im Zug sitzt und weitweitweg fährt. Vorher mache ich aber noch einen Abstecher und gucke, wie die anderen TeilnehmerInnen den Sonntag verbracht haben.

Habt einen schönen Start in die Woche!

As I wasn't alone this weekend, I can't show crafty stuff today, but some glimpses of a great trip to the near woods. Now I want to spend the evening making some new hexis, I guess. 

Have a great start into the new week!

Dienstag, 20. September 2016

An apple a day

Im Februar habe ich euch von den tollen Apfeltopflappen erzählt, die ich für das pinke Sternenkissen bekommen habe. Ein halbes Jahr später habe ich sie dann auch endlich einmal fotografiert, so dass ich sie euch heute endlich zeigen kann. Denn gesehen werden sollten sie - sie sind der Hammer.

Habt ihr auch so liebgewonnene handgemachte Haushaltshelfer?

Sie hängen gut sichtbar über meinem Herd. // These beautiful apple potholders hang over my oven.

Weil ein Großteil meiner Sachen apfelgrün ist, passen sie perfekt hier rein. // As most of stuff is apple green, they fit in perfectly.

Außerdem freue ich mich jedesmal, wie wahnsinnig sauber sie verarbeitet sind. // They are made so neatly! Wow!
Half a year ago I told you about the awesome apple potholders a fellow Nähkromant gave me in exchange for a pink star pillow case. Finally I can show you some pictures as I'm still thinking that these beauties are to be seen by more people than me.  

Do you have handmade household items that you like a lot, too?

Sonntag, 18. September 2016

[7 Sachen] im Kerzenschein

Es wird Herbst! In meinen Quilt gekuschelt und mit handgestrickten Socken von Selene an den Füßen zeige ich euch sieben Sachen, die ich heute Vormittag mit meinen Händen gemacht habe. Wer mehr eifrige und gemütliche Sonntage sehen oder seinen eigenen teilen möchte, sollte mal bei Anita von GrinseStern vorbeischauen. Ich jedenfalls werde da nachher noch ausgiebig stöbern.

Kerzen anzünden. Ich freue mich so, dass das jetzt wieder häufiger passieren wird. // Lighting candles.

Einen Riss in einem Kissen zunähen, damit keine Füllung mehr herausquillt. // Closing a ripped seam in a pillow.

Wie üblich: ein paar Hexagone vorbereiten. // Preparing some more hexagons. As usual.

Ein paar Postkarten auf postcrossing.com registrieren. Ich bin ganz verliebt in das Kuhmädchen. Natürlich kommt sie an die Wand. //
Register some postcards at postcrossing.com - isn't the little cowgirl amazingly cute? I'll find a nice spot vor her.

Eine große Kanne Nana Minz-Tee kochen. Leider ist die Packung bald leer und ich muss sie dringend nachkaufen.
Habt ihr auch so eine Teesorte, ohne die ihr nicht könnt? // Making tea. I just love nana mint tea!

Frühstück im Bett auf dem Lieblingsquilt. Nom nom. // Yummy breakfast under the quilt.

Eine Stickerei vorbereiten, mit der ich den Tag verbringen werde. Das Muster kommt von Urban Threads - das Ergebnis zeige ich euch
nächste Woche. // Preparing an embroidery project that I'll spend the day with. Pattern by Urban Threads.
Fall is coming - and it makes me very happy! I did these seven things wearing hand-knitted socks by Selene, cuddled up in my quilt. How do you send this first day of autumn?

Dienstag, 13. September 2016

[creadienstag] Sie sagte, sie mag Eulen!

Vor einigen Monaten verschenkte eine Nähkromantin ein paar Stoffe aus ihrem überquellenden Lager, die sie nicht mehr gebrauchen konnte. Ein vertrautes Problem vieler Nähtanten und -onkels, nicht zuletzt bei mir. So bot ich ihr im Tausch eine Kissenhülle an, in der Hoffnung, dafür Stoffe verwenden zu können, die bei mir nur herumliegen. Tatsächlich hatte ich Glück: sie mag Naturtöne und grün - und sogar Eulen! Sofort hatte ich die richtige Kombination im Kopf.

Am Ende dauerte es trotzdem fast ein halbes Jahr, bis ich tatsächlich endlich zum Nähen gekommen bin. Aber sobald ich endlich losgelegt hatte, ging es dann recht schnell. Spaß hat es natürlich auch gemacht - Kissenhüllen nach diesem Muster nähe ich ja fast am liebsten, wie man auch am letztjährigen Wolfskissen sehen konnte.

Heute dürfte das Päckchen bei seiner neuen Besitzerin ankommen, daher verlinke ich es beim heutigen creadienstag und freue mich darauf, dort in den Beiträgen anderer WerklerInnen zu stöbern.

Am Sieben Sachen Sonntag konnte ich euch schon einen ersten Eindruck zeigen, als ich die letzten Stiche nähte.//
I made the last stitches on this pillow case at Sunday - and I am really happy with how it turned out.
Naturtöne, grün und Eulen? Kann ich! // She said she likes colours like these. Yay!

Wie üblich habe ich kontrastfarbene Quiltnähte fabriziert. Und eine Paspel mit Federn verwendet. Ist sie nicht toll? //
As always, I decided to do contrast coloured quilting and added some matching piping with a feather print. Isn't it lovely?
Some moths ago a fellow Nähkromant gave me some fabric. In exchange I promised to sew a pillow case. It took me a while to start this project although I knew which fabrics and which pattern to use, but now it is done and I really hope its new owner likes it as much as I do. Because I really, really do.

Sonntag, 11. September 2016

[7 Sachen] mit Kringelschwänzchen

Wenn man auch sonntags schon um sieben aufwacht, ist man bereits am frühen Nachmittag so produktiv gewesen, dass man ein Nickerchen einlegen kann. Aber erst will ich euch im Rahmen des Sieben Sachen Sonntags von GrinseStern sieben Sachen zeigen, die ich heute bisher (!) mit meinen Händen getan habe. Schaut doch mal bei Anita vorbei!

Was treibt ihr an diesem Sonntag? Ich hoffe, ihr verbringt schöne Stunden!

1. Schwedisch üben! Das habe ich eine Weile schleifen lassen. // Finally learning Swedish again. I forgot so much!

2. Die nächste Woche im Bullet Journal vorbereitet. Ich liebe dieses Washi Tape! // Preparing the next week in my journal.

3. Zimmerpflanzen gießen und mich über ein neues Blatt freuen - diese Orchidee habe ich auf dem Sperrmüll gefunden.
Jemand dachte wohl, sie sei tot. Aber meine Pflege scheint ihr gut zu tun. Voll schön! // Watering all my plants.

4. Nach den Pflanzen bekam auch ich was zu trinken. Aus der weltbesten Mopsetasse. Mit Kringelschwänzchen! // Drinking cocoa.

5. Hexagone aneinandernähen - irrlichts Quilt wächst. // Joining hexagons for the purple star quilt I make for irrlicht.

6. "Play" drücken und sich an Lovecrafts Kurzgeschichten erfreuen. // Pressing "play" and listening to Lovecraft. Yay!

7. Letzte Stiche an einem liebgewonnenen Kleinprojekt für eine weitere Nähkromanten nähen.
Wenn ihr das fertige Stück sehen wollt, schaut doch am Dienstag wieder vorbei! // Last stitches on a new project.
As I woke up early today, I got a lot done already and can take a nap now - and still leave my link at GrinseStern's. Yay!
How do you spend your Sunday? I hope you have a great time!

Samstag, 10. September 2016

[Finish it up Friday] Auf in neue Hexagon-Galaxien!

Vor geraumer Zeit habe ich euch den tollen Eulenpulli gezeigt, den mir eine liebe Nähkromantinim Tausch gegen den Starry Sky Quilt gestrickt hat. Endlich, endlich ist er jetzt fertig geworden und kann im hoffentlich bald beginnenden Herbst seine neue Besitzerin bekuscheln. Ich bin wahnsinnig gespannt, ob er ihr auch gefällt!

Obwohl ja eigentlich schon Samstag ist, ist das Verlinkungstool des Finish it up Friday noch offen und ich schmuggle mich da einfach noch mit auf die Liste. Ha!

Edit: Auf Malus ausdrücklichen Wunsch hin verlinke ich dieses kleine Stück Weltraum auch noch bei Modern Cologne Quilters Modern Patch Monday.
Endlich fertig! Dieses kleine Stück Nachthimmel ist etwa 100 x 120 cm groß. //It's completed!


Nur das fliederfarbene Garn endet nicht vor anderen bunten Flächen. // Only lilac was allowed on the other colours.
Ich mag die Wirkung der kontrastfarbenen Quiltnähte sehr gerne. // I just love quilting with contrast yarn!

Die vergangene Woche habe ich das Binding größtenteils von Hand angenäht. // The binding is mostly hand-sewn.

Ich habe mich für dunkelblaues Schrägband mit Pünktchen entschieden. // I used dark blue bias tape to complete the quilt.
I finished the Starry Sky Quilt this week! It took me more than a year to sew it, so now I really hope that my fellow Nähkromant likes it as much as I like the beautiful owl pullover she made for me. Keep your fingers crossed for me!

Although it's actually Saturday, the linking tool for the Finish it up Friday is still open, thus I join the party. Yay!

Sonntag, 4. September 2016

[7 Sachen] Punkte, Sterne, Herzen

Long time, no see - die letzten Wochen über war ich so viel auf Achse und habe so wenig gewerkelt, dass mir die Muße für den Blog etwas fehlte. Ich bin gespannt, ob die dunkleren und kühleren Monate meine Motivation anheizen können. Zumindest wird das Quilten bei unter 30 Grad deutlich angenehmer. Daher kann ich euch heute wieder einmal sieben Sachen zeigen, die ich im Laufe des Tages getan habe - ob für fünf Minuten oder fünf Stunden ist dabei egal. Was andere Leute heute so getrieben haben, findet ihr bei Anita.

1. Fertige Hexagone in die Box gelegt. // Putting new hexagons into the box.

2. Schrägband am Starry Sky Quilt festpinnen. // Pinning bias tape to the Starry Sky Quilt.

3. Die erste Naht am Schrägband mit der Maschine nähen. // Sewing the first seam with my sewing machine.

4. Ein neues Hörbuch starten. Es ist so gut! // Starting a new audio book. It's so awesome!

5. Die Rückseite des Schrägbands von Hand annähen - es wird hübscher so. // Sewing the backside of the bias tape by hand.

6. Eine Kissenfestung für Sekundärliteratur zu H. P. Lovecraft bauen. // Building a pillow fort for reading about Lovecraft.

7. Die größte Tasse mit Tee füllen und einkuscheln. // Filling the biggest mug with hot tea before snuggling.
Nicht bebildert ist der mehrstündige Spaziergang am Nachmittag, der zeitgleich mit einem gewaltigen Regenguss und heftigen Windböen startete. Umso mehr freue ich mich jetzt, in meiner Kissenfestung zu verschwinden, in Blogs zu stöbern und mich dann wieder Lovecrafts kosmischem Grauen hinzugeben. Es hat lange genug gedauert, bis ich diesen Autor endlich für mich entdeckt habe. Umso begeisterter wühle ich mich jetzt durch Kurzgeschichten, Hörbücher und Sekundärliteratur.

Mindestens ebenso sehr begeistert mich die Entdeckung von Ransom Riggs Reihe über Miss Peregrine's Peculiar Children. Innerhalb weniger Wochen habe ich mich dank Audible durch die ersten beiden Teile gesuchtet und höre nun den dritten. Diese Hörbücher geben einem keine Chance dabei wegzudriften: Kirby Heyborne liest die Romane um die sonderbegabten Jugendlichen mit so viel Hingabe, dass man hin und wieder gezwungen ist, die Lautstärke herunterzudrehen: Sein panisches Schreien könnte einen der Nachbarn erschrecken. Darüber hinaus ist die Welt, die Random Riggs entstehen lässt, so voller ganz unterschiedlicher verschrobener, liebenswerter, sonderbarer und unheimlicher Bewohner sowie detailreicher Settings , dass man sich für Stunden ganz wunderbar darin verlieren kann.

Welches Buch hat euch zuletzt so richtig mitgerissen?

After some weeks of being busy visiting friends and doing everything but sewing, I spent this lovely Sunday mostly working on quilts, reading and listening to a new audio book. It took me a long time, but eventually I discovered my love for Lovecraft's work. But there is another author I came across recently, whose books enthused me even more: Ransom Riggs' Miss Peregrine's Home for Peculiar Children. I love all the quirky characters of his and the very detailed settings.

Which books carried you away recently?