Samstag, 6. Februar 2016

They don't play the song on the radio

Die erste Arbeitswoche ist schon wieder herum - das ging schnell! Danke an alle, die mir die Daumen gedrückt haben - es hat gewirkt, ich hatte nämlich einen guten Start.
Allerdings macht mich die Umstellung vom Master-Arbeit-Schreiben mit völlig freiem (und daher fürchterlich verunstaltetem) zu einem klar strukturiertem Tagesrhythmus mit wesentlich früherem Aufstehen noch sehr müde, deswegen komme ich im Moment noch nicht wirklich dazu, nach Feierabend viele Dinge zu tun.

Aber immerhin kann ich euch eine neue Portion Work-in-Progress-Fotos von Amanda zeigen. Der Backpatch gefällt mir immer besser. Verglichen mit den ersten Fotos ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht!
Some more work in progress pictures.
Zugegeben: Ich bin schon ein bisschen weiter - bei den letzten sieben Sachen habt ihr ja gesehen, dass ich schon ein paar mehr Buchstaben in Arbeit hatte.
Überhaupt stickt sich dieser Backpatch viel schneller, als ich erwartet hatte. Hurra! Diesen Festivalsommer werde ich Kutte tragen können.

Thanks to all those of you who had their fingers crossed for me - I had a nice first week at work with great colleagues and a bunch of flowers. Unfortunately, work makes me too tired to do much apart of it at the moment. But at least, I can show you some progress I made concerning my backpatch. I'm way faster than I expected to be and I already love it. This summer, I'm going to wear my battle vest. Yay!

Kommentare:

  1. Wow, der sieht ja schon richtig gut aus! Ich bin enorm beeindruckt und hoffe, ich kann die Kutte dann mal live und in Farbe bewundern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)
      Du bekommst die garantiert zu sehen, schließlich bist du Teil meiner Lieblingskonzertcrew. Hab ich im Herbst so beschlossen.

      Löschen
    2. Awww, das freut mich und geb ich gern so zurück. <3

      Löschen
  2. Was für ein Fortschritt!
    Wie schnell du voran kommst, ich würde für so etwas Monate brauchen, einige Monate. Und du machst es in beneidenswert kurzer Zeit.
    Und dann sieht es auch noch soooooo grandios aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Die Stickerei war mein einziges tatsächliches Prokrastinationsprojekt in der Endphase meiner Master-Arbeit, vielleicht ging es deswegen so fix.

      Löschen

Hey! Schön, dass ihr da seid. Dank eurer lieben Worte macht's dreifach Spaß! Und nicht wundern, wenn ihr eure Kommentare nicht sofort entdecken könnt - da ich sie moderiere, dauert es manchmal ein Weilchen. // Thanks for your comment. :)